Zutaten

200 g Kartoffel(n), mehligkochend, ca. 260 g brutto
100 g Vollmilch
60 g Kokosmilch, cremig, ca. 24 % Fett
2 Prise(n) Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
1 Prise(n) Muskatnuss, geriebene
2 TL, gestr. Hühnerbrühepulver
10 g Butter

Für die Einlage:
10 g Ingwer, gewürfelt, frisch oder TK
10 g Peperoni, rot, mild, gewürfelt, frisch oder TK
20 g Karotte(n), gewürfelt, frisch oder TK
20 g Schnittsellerie (Schnittselleriestängel), frisch oder TK

Zum Garnieren:
2 Scheibe/n Karotte(n)
n. B. Blüten und Blätter

Zubereitung

Die Kartoffeln waschen, schälen, längs horizontal und vertikal halbieren. Die Viertel quer Dritteln. Die Stücke abspülen und in einen 1,5 Liter fassenden Topf geben. Alle Zutaten von Vollmilch bis Hühnerbrühepulver mischen und mit den Kartoffelstücken zum Köcheln bringen. Mit Deckel 20 Minuten köcheln lassen.

Für die Einlage alles TK-Gemüse abwiegen und auftauen lassen. Den frischen Ingwer waschen, schälen, quer in ca. 4 cm lange Stücke teilen. Die Stücke längs in dünne Scheiben schneiden und diese zu Streifen zerkleinern. Die Streifen quer zu kleinen Würfelchen verarbeiten. Die erforderliche Menge abwiegen, den Rest einfrieren. Die frische Peperoni waschen, den Stiel entfernen, längs aufschneiden, aufklappen, entkernen, längs in dünne Fäden und diese quer in kleine Würfel schneiden. Erforderliche Menge abwiegen, den Rest einfrieren. Von einer gewaschenen Karotte ein ca. 4 cm langes Stück und 3 dünne Scheibe abschneiden. Das 4 cm Stück schälen, längs in dünne Scheiben, diese längs zu dünnen Streifen und quer zu kleinen Würfelchen schneiden. Die erforderliche Menge abwiegen, den Rest einfrieren. Die Scheiben zu Blüten schnitzen. Die frischen Schnittselleriestängel waschen, die Blätter abzupfen und einfrieren. Die Stängel quer in 2 mm breite Stücke schneiden. Die erforderliche Menge abwiegen, den Rest einfrieren.

Die Kartoffeln abseihen und etwas erkalten lassen. Das vorbereitete Gemüse in die Milch geben und 5 Minuten mit Deckel köcheln lassen. Vom Herd nehmen und die Butter zugeben. Die noch gut warmen Kartoffeln in die Milch pressen (Kartoffelpresse oder Spätzlepresse) und mit einem Schneebesen von Hand zu Püree mischen. Zauberstab oder Blender unbedingt vermeiden, da diese Methoden zu einer leimigen Textur führen. Nach Bedarf etwas Kokosmilch zufügen.

Das Kartoffelpüree auf eine Servierschale geben, garnieren und warm servieren.