Zutaten für 4 Portionen Gulasch

75 g geräucherter durchwachsener Speck (am besten Bio)
750 g Zwiebeln
750 g gemischtes Gulasch (je zur Hälfte Rind und Schwein, am besten Bio)
30 g Butterschmalz
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
2-3 EL Tomatenmark
Edelsüß-Paprikapulver
4 Stängel Thymian
1 kleiner Zweig Rosmarin
250 ml trockener Rotwein oder Traubensaft
400 ml Rinderfond (Glas)
2-3 EL Mehl
125 g saure Sahne

Zubereitung

1. Speck für den Gulasch schneiden
Gulasch mit Speck zubereiten
Den Speck in kleine Würfel schneiden. Die Speckwürfel in einem großen Topf oder Bräter knusprig ausbraten und herausnehmen.

2. Fleisch anbraten
Gulasch-Fleisch anbraten
Die Fleischwürfel mit Küchenkrepp gut trocken tupfen. Etwas Butterschmalz zum Speckfett in den Topf geben und die erste Portion Fleisch darin bei sehr starker Hitze rundherum kräftig braun anbraten. Die Gulaschwürfel dabei gut wenden, dann herausnehmen.

Wieder etwas Butterschmalz im Topf erhitzen und die nächste Portion nehmen – bis alles Fleisch nach und nach angebraten ist. Immer erst die nächste Portion braten, wenn das Fleisch wirklich braun ist, nur so entwickeln sich Röststoffe.

3. Zwiebeln anbraten
Zwiebeln für das Gulasch zubereiten
Die Zwiebeln abziehen und grob würfeln. Das restliche Butterschmalz im Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anbraten.

4. Die weiteren Zutaten dazu geben
Gulasch mit dem Fleisch abrunden
Wenn die Zwiebeln hellbraun sind, die Speck- und Fleischwürfel mit in den Topf geben und alles mit Salz, Pfeffer und dem Tomatenmark würzen. Nochmals zwei bis drei Minuten unter Wenden braten.

Paprikapulver darüberstäuben. Kräuter abspülen, trocken schütteln und hacken oder zum Bouquet garni binden. Kräuter, Wein und Fond dazugeben und alles aufkochen lassen. Das Gulasch im geschlossenen Topf etwa 90 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren.

5. Gulasch kochen lassen
Gulasch mit Schmand abschmecken
Mehl und saure Sahne verrühren und unter Rühren in die kochende Flüssigkeit gießen. Noch weitere fünf bis zehn Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen. Das Gulasch mit Salz, Pfeffer und Paprika würzig abschmecken.

Dazu am besten kurze Nudeln

Tipps Wer mag, schneidet 4 kleine Gewürzgurken in Scheiben und mischt sie unter das Gulasch. Gulasch lässt sich gut einfrieren.