Ich erinnere mich noch daran, als wäre es gestern gewesen. Das erste Mal, dass meine

Schwiegermutter zum Abendessen kam! Ich war gleichzeitig verängstigt und aufgeregt. Aufgeregt, weil sie so eine wundervolle Person ist und ich konnte es kaum erwarten zu sehen, was sie von unserem neuen Zuhause hielt. Erschrocken, weil sie auch eine ausgezeichnete Köchin ist und ich nicht schlecht aussehen wollte, wenn ich ihr ein mittelmäßiges, hausgemachtes Essen serviere. Nein, es musste etwas Besonderes sein. Ich wandte mich an meinen Mann und fragte, was das Lieblingsgericht ihrer Mutter sei.

Natürlich wurde mir sofort klar, dass es ein Fehler war. Es stellte sich heraus, dass ihr Lieblingsgericht Schmorbraten war, und ich hatte es nie geschafft, es so zuzubereiten, wie es eigentlich sein sollte. Es war für mich immer trocken oder einfach und geschmacklos geworden.

Glücklicherweise hatte ich vor ihrem Besuch zwei Wochen Zeit zum Üben. Ich muss in dieser Zeit dreimal Schmorbraten gemacht haben! Aber es hat sich gelohnt, denn ich habe endlich dieses erstaunliche Rezept erhalten.

Zutaten:

4 Schweineschnitzel oder Hähnchen, Pute etc.
1 Paket Champignons, 250 – 500 g, in dünne Scheiben schneiden
2 Paprikaschote(n), in Streifen schneiden
1 Pck. Speck, 75 – 100 g, magerer gewürfelter
2 Gewürzgurke(n), evtl. mehr, in Streifen schneiden
1 Becher Schmand
2 EL Tomatenmark
1 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
250 ml Brühe
Tabasco oder Hot Pepper Sauce o.ä.
Salz und Pfeffer
Öl
Paprikapulver, rosenscharf
evtl. Käse

Zubereitung:

Schnitzel mit Salz und Pfeffer würzen und in eine Auflaufform legen.

Zwiebel in einer leicht gefetteten Pfanne anbraten. Speck, Champignons, Gewürzgurke und Paprika dazugeben und ebenfalls kurz anbraten. Dann den gepressten Knoblauch hineingeben, alles mit 250 ml Brühe aufgießen, den Becher Schmand und das Tomatenmark unterrühren. Mit der Hot Pepper Sauce, Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken und die Sauce über die Schnitzel in der Auflaufform gießen. Bei 170 °C Umluft oder 200 ° E-Herd 20 bis 30 Min., je nach Fleisch, überbacken.

Variante für alle Käsefans: etwa 5 Min. vor Ende der Backzeit etwas geriebenen Käse darüber streuen.

Dazu passen: Brot, Nudeln, Reis und vieles mehr.