Monkey-Burger

der wohl absolut beste Burger der Welt – und dann auch noch vegan!

Zutaten für 4 Portionen:

250 gRäuchertofu
50 gErdnüsse
4Burgerbrötchen
2Banane(n)
2 ELSojasauce
Erdnussbutter
2 ELSesampaste
1Zwiebel(n)
1Knoblauchzehe(n)
50 gMehl
Zucker
Salz und Pfeffer
1Fleischtomate(n)
½Gurke(n)
n. B.Eisbergsalat
1 ELSenf

Verfasser:
Untrennbar

Eine halbe Banane, die Zwiebel, die Erdnüsse sowie den Knoblauch schön klein hacken. In einer Schüssel mit dem Mehl, Senf, Sojasauce und Sesampaste vermischen. Den Räuchertofu schön klein dazubröseln, mit Salz und Pfeffer würzen. Alles gut verkneten, bis eine schöne Masse entsteht. 4 Burgerbratlinge daraus formen und diese von beiden Seiten mit etwas Mehl bestäuben.
In einer großen Pfanne Öl erhitzen und die Bratlinge von beiden Seiten schön knusprig anbraten. Dabei aber beim Wenden vorsichtig sein, denn sie sind besonders am Anfang noch nicht ganz so stabil.

Parallel dazu Zucker nach Belieben in einer Pfanne karamellisieren. Währenddessen die restlichen Bananen in dünne Scheiben schneiden, und wenn der Zucker karamellisiert ist, mit in den Topf geben. Herd ausschalten und die Bananen rausnehmen.

Burgerbrötchen anrösten (im Ofen oder auf dem Toaster). Dann Erdnussbutter nach Belieben drauf streichen, Eisbergsalat, geschnittene Tomaten und Gurken nach Belieben stapeln, Bratling drauf. Wer möchte, noch mehr Erdnussbutter (mhhhh!) und zu allerletzt die karamellisierten Bananen. Deckel drauf und servieren

Es hört sich am Anfang befremdlich an aber… versucht es, es ist ein Genuss. Wer mag, kann auch gerne noch (vegane) Mayo sowie Ketchup hinzufügen.

Arbeitszeit:ca. 40 Min.
Koch-/Backzeit:ca. 10 Min.
Schwierigkeitsgrad:normal
Kalorien p. P.:keine Angabe