Gratin Dauphinois oder Dauphinoise-Kartoffelgratin ist sicherlich eines der symbolträchtigsten Gerichte der französischen Küche. Aber seien Sie vorsichtig, Sie werden viele Rezepte für sogenannte „Dauphinois“-Gratins finden, obwohl sie in Wirklichkeit nur dem Namen nach Dauphinois sind!

Lassen Sie sich also nicht noch einmal täuschen! Das echte, authentische und einzigartige Gratin-Dauphinois besteht einfach aus Kartoffeln, Milch und/oder Sahne und einer Würze aus Knoblauch, Salz, Pfeffer und Muskatnuss! Wenn man Speck, Zwiebeln oder geriebenen Käse hinzufügt, weicht man vom Originalrezept ab und es wird ein Kartoffelgratin, wie wir ihn am häufigsten kennen.

Also ohne weitere Umschweife, hier ist das Rezept für ein echtes Dauphinois-Gratin. Ein wirklich leckeres Gericht, ideal als Beilage zu gebratenem Fleisch oder Freilandhuhn, das mich an die Familiensonntage meiner Kindheit erinnert … Auch den gut gegrillten Kartoffelscheiben als Topping wird man nicht lange widerstehen können . und knusprig! ?

Schwierigkeitsgrad: Einfach
Zubereitung: 10 Min.
Kochen: 35 Min

Zutaten für 4 Personen

– 1 kg Kartoffeln (Belle de Fontenay oder Charlotte)
– 1 Knoblauchzehe
– 33 cl Milch
– Muskatnuss
– 33 cl flüssige Sahne
– 50 g Butter

Zubereitung von gratiniertem Dauphinois

Ein Kilo Kartoffeln schälen. Waschen Sie sie nicht, sondern trocknen Sie sie mit einem Tuch ab und schneiden Sie sie dann in etwa 3 mm große Scheiben.

Breiten Sie die Kartoffelscheiben auf einem sauberen Tuch aus, streuen Sie dann 10 bis 15 Gramm Salz darüber und mahlen Sie die Pfeffermühle vier- bis fünfmal. Massieren Sie die Kartoffeln sanft mit den Händen, um Salz und Pfeffer gleichmäßig zu verteilen.

In einem Topf die Milch mit einer geschälten und grob zerdrückten Knoblauchzehe zum Kochen bringen. Reduzieren Sie die Hitze auf eine niedrige Stufe, fügen Sie dann die Kartoffelscheiben hinzu, decken Sie das Ganze ab und kochen Sie es 10 Minuten lang. Es ist besser, den Topf auf eine niedrige Hitze zu stellen, damit die Milch nicht überkocht.

Fügen Sie die flüssige Sahne sowie eine gute Prise geriebene Muskatnuss hinzu. Diesmal ohne Deckel etwa 15 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen, dabei regelmäßig umrühren, damit die Kartoffeln und die Sahne nicht anhaften. Vorsichtig mischen, damit die Kartoffeln nicht zerdrückt werden, insbesondere am Ende des Garvorgangs.

Gießen Sie die Kartoffeln in eine gebutterte Auflaufform und bedecken Sie sie mit ein paar großzügigen Butterstückchen. Stellen Sie Ihr Gericht in die Mitte einer größeren Schüssel und gießen Sie Wasser zur Hälfte hinein, um es im Wasserbad zu garen. Heizen Sie Ihren Backofen vor und backen Sie ihn bei 200 °C, bis das Gratin die gewünschte schöne goldene Farbe erhält (ca. zehn Minuten einplanen).