Mit Lauch geschmolzene Jakobsmuscheln, präsentiert auf einem Bett aus cremigem Lauch-Schalotten-Fondue – diese Jakobsmuscheln sind eine tolle Vorspeisenidee für die Feiertage.

Besonders beliebt ist die Jakobsmuschel zum Jahresende. Es handelt sich um das erlesenste Krustentier, das aufgrund seiner Feinheit, Eleganz und schnellen Garzeit zubereitet wird.

Sie können ein wenig durch die Namen verwechselt werden: Muscheln, Nüsse, Jakobsmuscheln, mit oder ohne Koralle: Aber Ihr Fischhändler wird Ihnen den Weg weisen. Bei der Zubereitung von Jakobsmuscheln ist nichts allzu Kompliziertes, abgesehen davon, dass man darauf achten muss, dass die Nuss gart, denn wenn sie zu lange gekocht wird, bekommt sie eine gummiartige Konsistenz.

Zutaten :

1 Lauch
, 1 Schalotte
, 25 g Butter,
Salz
, frisch gemahlener Pfeffer,
10 cl Crème fraîche,
6 Jakobsmuscheln,
1 Esslöffel Olivenöl,
1 Teelöffel Balsamico-Essig

Zubereitung : Jakobsmuscheln mit Lauchfondue Lauchfondue
:
Schritt 1:
Den Lauch der Länge nach aufschneiden und unter Wasser halten, dabei die Blätter entfernen.

In dünne Scheiben schneiden. Die Schalotte in Scheiben schneiden und mit der Butter in einer Pfanne anbraten. Den geschnittenen Lauch hinzufügen. Gut umrühren. Salz und Pfeffer.

Abdecken, dann die Hitze reduzieren und etwa 25 Minuten kochen lassen, dabei von Zeit zu Zeit prüfen.

Wenn der Lauch gar ist, die Hälfte der Sahne hinzufügen.

Vom Herd nehmen und beiseite stellen, während Sie die Jakobsmuscheln zubereiten.

In eine andere Pfanne, beträufelt mit etwas heißem Olivenöl, die Jakobsmuscheln geben und von jeder Seite 2 Minuten anbraten.

Mit einem Löffel Balsamico-Essig ablöschen. Vom Herd nehmen.

Dressing:
Schritt 2:
Geben Sie das Lauchfondue zurück, erhitzen Sie es und fügen Sie die restliche Sahne hinzu.

Geben Sie einen Esslöffel auf Ihre Teller oder Ihren Vorspeisenlöffel.

Je Löffel 2 Jakobsmuscheln hineinlegen. Sofort heiß servieren.