Für kalte Herbstabende ist das traditionelle Kalbsblanquette-Rezept das ideale Gericht.

Heiß mit Reis servieren.

Wir präsentieren Ihnen eine leichte Variante, inspiriert von Großmutters traditionellem Rezept.

Zutaten:
500 g Kalbsschulter
200 g Champignons
1 Karotte
1 Lauchweiß
2 Eigelb
1 Stange Sellerie
Saft einer Zitrone
20 g Mehl
1 Zwiebel
1 Schalotte
2 Knoblauchzehen
30 g fettarme Butter
2 Esslöffel fettarme Crème fraîche mit 5 % Fett
2 Esslöffel trockener Weißwein
1 Bouquet garni (Petersilie, Thymian, Lorbeerblatt)
Ein paar Zweige glatte Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Folgen Sie dem traditionellen Rezept für Blanquette de Veau und beginnen Sie die Zubereitung mit dem Schälen der Karotten, des Knoblauchs, der Schalotte und der Zwiebel. Dann die Zwiebel in vier Stücke schneiden, die Schalotte halbieren und den Knoblauch hacken.

Karotten, Sellerie und Lauch in Scheiben schneiden, Pilze in Scheiben schneiden und das Fleisch in Stücke schneiden.

Geben Sie 1 Liter Wasser in einen Topf und lassen Sie es kochen, dann legen Sie das Fleisch für 2 Minuten hinein.

Lassen Sie das Fleisch abtropfen, leeren Sie den Topf und geben Sie das Fleisch wieder hinein.

Schalotte, Knoblauch, Zwiebel, Lauch, Sellerie, Karotten und Bouquet garni hinzufügen, dann salzen und pfeffern. Wein und Wasser hinzufügen, bis das Fleisch und das Gemüse bedeckt sind.

Den Topf abdecken und alles zum Kochen bringen, dann bei schwacher Hitze anderthalb Stunden köcheln lassen.

In einer Pfanne die Pilze mit etwas Butter und der Hälfte des Zitronensafts anbraten.

In einer anderen Pfanne die restliche Butter und das Mehl bei schwacher Hitze erhitzen und gut vermischen, dann die Kochbrühe filtern und nach und nach zur Butter-Mehl-Mischung hinzufügen.

Weiter mixen, bis die Masse eingedickt ist.

Geben Sie die Pilze zum Inhalt des Topfes hinzu und stellen Sie ihn dann wieder auf niedrige Hitze.

Sahne, Eigelb und Soße dazugeben und weitere 10 Minuten kochen lassen, bevor man es mit Reis serviert.